Was geschieht in Deutschland

flutwelle_prophezeiung_deutschland_asienWie ich bereits berichtet hatte, soll, nach innerer Aussage, unsere Welt ruckhaft nach dem Eintritt eines unübersehbaren, furchtbaren Unglückes in Asien stillstehen. Derartige Verwerfungen werfen ihre Schatten auch bis Deutschland. Ich werde versuchen zu erklären, was sich bei uns ändern wird und warum diese Änderungen eintreten werden.

Das bestimmende Ereignis während jener Zeit in Deutschland wird bereits zu Beginn dieser kurzzeitigen dunklen Zeit eintreten. Hierbei wird es sich um die schlimmste Sturmflut an der norddeutschen Nordseeküste handeln, die seit Menschengedenken aufgezeichnet wurde. Die Wellen werden eine Höhe von etwa 10 Metern erreichen. Manche Wellenberge, die in regelmäßigen Abständen auftreten werden, zeigen sogar eine Höhe bis ca. 15 Metern. Die gesamte Küste wird hiervon betroffen sein. Kein Deich wird halten. Gefährdete Bereiche der norddeutschen Inseln werden im Meer versinken. Dies trifft auch für etliche Gebiete auf dem Festland zu. Aus weiten Bereichen der Marschwiesen, wird das Wasser anschließend nur unvollständig ablaufen. Dies geschieht unter anderem im Bereich Husum. Hier werden größere Bereiche vom Meer verschlugen bleiben. Sylt und Sankt Peter Ording sind sehr gefährdet. Soweit ich sehen konnte, werden an beiden Orten Teile von der See auf Dauer mitgenommen. Hamburg wird sehr zu kämpfen haben. Die Politiker – und was sich dafür hält – werden zu den Brennpunkten eilen, jedoch von der Gewalt der Ereignisse vollständig überfordert sein. Dies hat eine eigenartige schwer zu erklärende Folge. Zur Erklärung dessen muß ich auf ein anderes Gebiet übergehen und versuchen, die Grundzüge hierfür aufzuzeigen.

Ein Mensch befindet sich in der Regel in einem gefestigten Zustand, wenn er ohne übermäßige leidenschaftliche Ausschweifungen durch sein Leben geht. Er wird dann alle seine Aufgaben erfüllen können und Verantwortung für seine Handlungen übernehmen. Dieser gefestigte Zustand drückt sich körperlich, geistig und seelisch aus. Man sagt von solchen Menschen, daß „sie nicht leicht aus der Bahn zu werfen sind“.  Sie können ohne besondere Vorkommnisse keinesfalls von dunklen Wesen aus der unsichtbaren Welt beeinflußt werden. Diese besitzen eine zu niedrige Schwingung, welche sie an der Stärke eines solchen Menschen scheitern läßt.
Ganz anders sieht es nun bei Menschen aus, die innerlich ungefestigt und gegebenenfalls noch verstärkt Leidenschaften unterworfen sind. In solchen Fällen ist es durchaus möglich, daß sie bei Ausschweifungen, Untaten aber auch bei Unglücken, die ihnen die Fassung rauben, von den lichtscheuen, unsichtbaren Wesen angegriffen werden. Der Moment des An- und Zugriffs bleibt meistens unbemerkt, jedoch fallen dem Betroffenen in der Folgezeit  Wahrnehmungen auf, die es so zuvor  nicht gegeben hatte. Durch das „angefaßt sein“ von dunklen Wesen aus der Anderswelt, setzt jetzt eine Beeinflussung dieser Menschen ein. Sie sind fortan nicht mehr Herr ihrer Handlungen und Taten. Das kann so weit gehen, daß sie innerlich Stimmen hören, die ihnen bestimmte Vorgehensweisen vorschreiben und nicht locker lassen, bis derjenige das Angeordnete ausgeführt hat. Die Befehle zielen auf Handlungen aus, bei denen entweder der Besetzte unter Druck gerät, oder ein Anderer angegriffen, drangsaliert oder nur belästigt wird. Im äußersten Fall können auch Aufforderungen zu Tötungen ergehen. Die Wesen, die sich auf diesem Weg ausdrücken, wollen so ihre eigenen Süchte und Abhängigkeiten befriedigen. Sie leben von hierbei entstehenden Energien und Kräften.

In den heutigen politischen und wirtschaftlichen Führungsriegen befinden sich viele Menschen, die bereits unter solch einer Besetzung leiden. Soweit ich das innerlich wahrgenommen habe, sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt etwa ein Drittel bis die Hälfte aller deutschen Spitzenleute von dunklen Wesen beeinflußt. Das wird sich mit Eintritt der Flutkatastrophe schlagartig ändern. Alle führenden Personen werden dann nicht mehr unbeeinflußt bleiben. Eine vollkommene Änderung unseres Staates wird die Folge sein. Wir werden eine sehr scharfe Diktatur bekommen, die uns allen viel abverlangen wird. Wie gesagt diejenigen, die hinter den nun zu Herrschern geänderten Führern stehen, wollen ausschließlich ihre eigenen Süchte und Abhängigkeiten befriedigen und sind in diesem Fall sehr erfreut, daß ihnen ein ganzes Volk gehorchen muß. Die Diktatur wird sich durch die gesamte kurze, dunkle Zeit hindurchziehen. Unser Leben wird mühselig  und schwer. Hilfe kann nur von unseren Mitmenschen kommen, die zu uns stehen sollten wie wir zu ihnen. Aber auch diese Zeit geht vorbei, und die Sonne wird wieder scheinen. Jeder soll lernen, daß er die Verantwortung für alle seine Handlungen selbst trägt. Sie kann keinesfalls auf einen Anderen übertragen werden.  Auch das Mitgefühl mit unserem Nächsten soll in dieser Zeit geübt und erweitert werden. All dies werden wir nötigst brauchen, wenn späterhin bedeutend Schlimmeres auf uns zukommt.

Bis dahin herzlichst,
Ina Maria von Ohr

Autorin: Ina Maria von Ohr

Ina Maria von Ohr wurde am 18.01.1955 in Berlin geboren. Sie wurde ab 1989 von einem inneren Lehrer in die geistigen Gesetze eingeführt und erhielt erste Einweisungen in der Heilkunst. 2013 begann Sie mit dem gezielten Abfragen der Akasha-Chronik unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Grundlagen. Ihre diesbezüglichen Erkenntnisse und Wahrnehmungen bildeten die Grundlage für ihr erstes Buch.

Besucherzähler
maps counter